Panel öffnen/schließen

Aktuelles Grußwort der Ersten Bürgermeisterin

Bürgermeisterin Barbara Bogner

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

der März 2020 ist in unserer Gemeindeverwaltung von der am 15.3.2020 stattfindenden Kommunalwahl geprägt. Sie können am Wahltag in die Wahllokale gehen und Ihre Stimmen dort abgeben oder Sie können natürlich auch Briefwahl beantragen.

Gewählt werden bei der Kommunalwahl: 

Bürgermeister*in 

Landrat*rätin 

Gemeinderat (hier haben Sie 20 Stimmen) 

Kreistag (hier haben Sie 70 Stimmen). 

Bei den Stimmzetteln zum Gemeinderat und Kreistag können Sie mit Listenkreuz eine Partei oder Wählervereinigung wählen. Sie können aber auch die Personen, die Sie gerne in den Gemeinderat oder Kreistag wählen möchten, bis zu 3 Stimmen geben (= häufeln). So haben Sie als Wähler die Chance, die von den Parteien und Wählervereinigungen aufgestellten Kandidaten-Listen (= Wahlvorschläge) in ihrer Reihenfolge zu verändern. Sie können Ihre Stimmen auch über mehrere Wahlvorschläge verteilen. Stellen Sie sicher, dass Sie bei der Wahl zum Gemeinderat nicht mehr als 20 und bei der Wahl zum Kreistag nicht mehr als 70 Stimmen vergeben. Dann wäre Ihr Stimmzettel ungültig. Das soll ja nicht passieren! 

Bitte gehen Sie zur Wahl, lassen Sie Ihre Stimmen nicht verfallen! Gerade die Kommunalwahl ist die Wahl, bei der man die Personen zum Teil persönlich kennt. Hier kann man selbst am Besten entscheiden, von wem man in der Gemeinde und im Kreis vertreten werden möchte. Bitte verschenken Sie keine Ihrer Stimmen. 

Briefwahl können Sie mit der Wahlbenachrichtigung (auch online auf unserer Gemeinde-Website) beantragen. Die Umschläge mit den ausgefüllten Wahlunterlagen werfen Sie dann einfach bis spätestens am Wahlsonntag, 15.03.2020 um 18.00 Uhr in den Briefkasten im Rathaus. 

Die Wahllokale: 

Altkirchen: Schützenheim

Arget:       Trachtenheim und Kindergarten Regenbogen 

Sauerlach: Mehrzweckhalle 

Wer Lust hat, kann den Fortschritt der Auszählungen gerne am 15.3.2020 bei uns im Sitzungssaal des Rathauses ab 18 Uhr über die Bildschirme verfolgen. 

Ich freue mich Sie zu treffen.

Ihre 

Barbara Bogner, Erste Bürgermeisterin

  

Liebe Spaziergänger*innen im Gemeindegebiet, 

aufgrund des großen Sturms um den 10. Januar herum, möchte ich Sie dringend bitten, von Spaziergängen in den Wäldern Abstand zu nehmen. 

Unsere Forstbetriebe und private Waldbauern tun ihr Möglichstes, die Wege verkehrssicher zu halten. Aber das schafft man nach einem Sturm halt nicht gleich alles in der ersten Woche danach. 

Bitte gefährden Sie sich nicht selbst!