Sprungziele

Aktuelles Grußwort der Ersten Bürgermeisterin

Foto: S. Herpich

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wieder geht ein Schuljahr zu Ende und viele Sauerlacher Abiturient/inn/en und Schüler/innen, die die Mittlere Reife abgelegt haben, sind mit der Übergabe der Zeugnisse in einen neuen Lebensabschnitt gestartet. Unsere Jugendlichen haben eine große Aufgabe vor sich: erstens einmal sind sie zahlenmäßig nur etwa die Hälfte derer, die in wenigen Jahren als 60-65-Jährige in Rente gehen. Das heißt für unsere Jugendlichen: die Jobsuche wird sehr leicht werden – alle, die aus der Schule kommen, werden von Dienstleistung, Industrie und Handwerk schon sehnsüchtig erwartet. Das ist sicherlich ein sehr positiver Aspekt. Und die Zukunft wird für unsere Mädchen und Jungs sicherlich auch sehr herausfordernd. Wir befinden uns in einer Zeit des Wandels, in der das „Weiter-So“ nicht mehr geht.

Das heißt für unsere jungen Menschen, dass sie in eine Zeit hineinwachsen, in der sehr viel Flexibilität gefragt sein wird. Welche Herausforderungen auf uns zu kommen, haben sie als Schülerinnen und Schüler schon durch die Pandemie erfahren müssen, in der die nächsten Tage oder Wochen eben nicht mehr wie immer waren, sondern eben immer neue Wege bewältigt werden mussten. Diese Flexibilität in der Pandemie, die Anpassungsfähigkeit an neue Umstände, Sicherheiten, die eher zu Unsicherheiten werden, haben unsere Jungs und Mädchen schon hervorragend gemeistert. Ich bin mit ganz sicher, dass die uns nachfolgenden Generationen wieder näher zusammenrücken, gemeinsam Lösungen für eine „neue Welt“ suchen und diese auch umsetzen werden.

Wie politisch aktiv, laut und gut gerüstet unsere Jugend ist, sehen wir durchaus an den jungen Klima-Aktivisten, die „endlich“ mal wieder geballt auf die Straße gehen, um den gesellschaftlichen Wandel voranzutreiben. Wir brauchen nun viele junge Vordenker und Mitstreiter, damit wir selbst unsere Zukunft (mit)gestalten – und dass diese eben nicht von anderen gestaltet wird.

Ich wünsche euch jungen Schulabgänger/inne/n gute Entscheidungen für eure eigene Zukunft, habt Zutrauen in euer Wissen und Können – und: BITTE GESTALTET ALLE DIE ZUKUNFT MIT! Wir brauchen Sie/euch!

Ich wünsche nun allen Schüler/inne/n, Lehrer/inne/n – und allen anderen, die sonst noch Sommerurlaub haben – eine gute Erholung und schöne Ferien.

Eure/Ihre

Barbara Bogner

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.