Panel öffnen/schließen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Bürgermeisterin Barbara Bogner (Foto: Fotostudio Reidinger)

ich möchte Sie in diesem Gemeindeblatt über die gemeindlichen Bauvorhaben dieses Jahres informieren. Sie sollen wissen, wenn sich auf gemeindlichen Flächen oder an gemeindlichen Gebäuden „etwas tut“ – WAS SICH DA TUT…

Möglicherweise haben Sie schon gesehen, dass im Süden des Schulgebäudes Grabungsarbeiten stattfinden. Hier werden die Fernwärmeleitung neu verlegt und die Abwasserleitungen zusammengefasst und in neue Gruben zum Versickern geleitet. Das sind Vorbereitungsarbeiten für den Neu- und Umbau unserer Schule in eine moderne, barrierefreie Grundschule, in der die Klassen, die bis Mittag in der Schule sind, genauso optimal beschult und betreut werden können wie diejenigen Kinder, die ganztags bis etwa 16 Uhr betreut werden. Ist der  Unterbau dann fertig, kann mit den größeren Eingriffen ins Schulgebäude und den Anbauten (barrierefreier Gelenkbau zwischen den beiden Klassenzimmertrakten) begonnen werden. Die lautesten und schwierigsten Arbeiten sollten immer während der Ferien geschehen. Und bisher sind wir auch zuversichtlich, dass dies zeitlich klappt. Für die Schüler und Lehrer wird es während einer Bauphase nie ganz ohne Stress abgehen; aber – und da bin ich ganz sicher – es wird für viele unserer Kinder der Grundstein für viele Bauspezialisten, zukünftige Lastwagenfahrer, Kranfahrer, Bauingenieure und Architekten gelegt.

Als zweites Bauprojekt wird die Erweiterung eines weiteren gemeindlichen Gebäudes – des Feuerwehrhauses Sauerlach – in Angriff genommen. Hier wird die westliche (jetzt noch zurückgesetzte) Fensterfront erneuert und gleichzeitig das Obergeschoss um etwa 1,70m nach außen verschoben, so dass im ersten Stock der Schulungsraum vergrößert wird.

Daneben wird es im nach der Übertragung nun gemeindlichen Sportheims in  Arget dieses Jahr eine Brandschutzertüchtigung geben, so dass wir guten Gewissens die Räume im EG und die Kabinen und Duschen im Keller zur Nutzung freigeben können. Auf dem Sauerlacher Sportgelände wird im Sommer ein Kunstrasenfeld erstellt, dass die Fußballer beider Sportvereine in den Übergangszeiten besser und länger draußen trainieren können. Dieser Platz wird aber auch anderen Nutzern (z.B. Hort, Ganztag, Leichtathletik etc .) bei Bedarf und nach Absprache zur Verfügung stehen.

Das Heimatmuseum in Arget wird eine Heizung bekommen, um die doch schon in die Jahre gekommene Bausubstanz zu schützen und zu erhalten. Auch den Exponaten wird eine geregelte niedrige Raumtemperatur auf Dauer gut tun.

Und dann noch das letzte große Bauvorhaben der Gemeinde: Im Rudolf-Diesel-Ring wird eine Wohnanlage mit zwei Gebäuden à 9 Wohnungen – insgesamt also 18 – entstehen, die die Gemeinde nach Fertigstellung für einen für Sauerlach moderaten Mietpreis vermieten wird.

Für eine kleine Gemeindeverwaltung werden all diese Vorhaben dieses Jahr eine große Herausforderung. Unsere Angestellten der Bauabteilung werden viel auf den Baustellen sein müssen, da es oft vor Ort Termine geben wird. Wir bitten schon jetzt um Verständnis, wenn wir nicht immer direkt greifbar sind. Rufen Sie, bevor Sie zu uns kommen, sicherheitshalber an, ob Sie den/die Angestellte(n), den Sie dringend benötigen, auch sprechen können oder er/sie  eben gerade an einem Außentermin teilnehmen muss. Sollten Wartezeiten entstehen, bitten wir jetzt schon um Verständnis.

Ihre Barbara Bogner