Mobil mit Strom

Sauerlach unterstützt die e-Mobilität mit einem eigenem Fuhrpark und Stromtankstellen.

Alleine im Großraum München stehen inzwischen über 600 Standorte mit öffentlichen Tankmöglichkeiten für E-Mobile und E-Bikes zur Verfügung. Finden Sie hier Stromtankstellen in Ihrer Nähe.

Im Fuhrpark der Gemeinde befinden sich derzeit folgende E-Fahrzeuge:

  • ein e-Mobil, Renault Kangoo (Reichweite ca. 130 km),
    auch für Bürger zu mieten
  • ein e-Roller, für Fahrten in Sauerlach
  • ein e-Bike für Dienstfahrten rund ums Rathaus
Foto: Gemeinde Sauerlach

e-Tankstellen

e-Tankstelle am Bahnhof im Parkdeck
  • Bahnhofplatz, 82054 Sauerlach
e-Tankstelle am Rathaus
  • Bahnhofstraße 1, 82054 Sauerlach
e-Tankstelle vor dem altem Rathaus
    e-Tankstelle vor dem Geschäftsgebäude
    • Tegernseer Landstraße 6, 82054 Sauerlach

    Infos zur E-Mobilität - Modellprojekt e-Carsharing

    Die Kommunen Aying, Sauerlach und Schäftlarn sowie der Landkreis München führen einen Modellversuch zur Etablierung von E-Carsharing im suburbanen Raum. Gemeinsam mit der Energie Südbayern GmbH (ESB), Thüga Aktiengesellschaft, der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV) und Unternehmen vor Ort möchten wir E-Carsharing einführen.

    Gerade in Unternehmen spielen Verkehr und Mobilität eine bedeutende Rolle. Ob es um den Weg Ihrer Beschäftigten zum Arbeitsplatz, Geschäftsreisen oder den Lieferverkehr geht.

    Das geplante E-Carsharing gestaltet die Mobilität kostengünstiger, nachhaltiger und umweltfreundlicher. Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr wird verbessert.

    Wir laden alle Unternehmen in Sauerlach herzlich ein an unserem Pilotprojekt teilzunehmen. Eine kurze Dokumentation - sowie aktuelle Kontaktdaten - finden Sie auf der Homepage der Gemeinde.

    Wir laden Sie hiermit herzlich ein an unserem Pilotprojekt E-Carsharing im südlichen Landkreis München in Kooperation mit den genannten Projektpartnern teilzunehmen. Eine kurze Dokumentation zu den geplanten Inhalten im Anschluss für Sie. Für Fragen stehen Ihnen gerne Daniel Inkoferer von der Energie Südbayern oder Simone Hübner aus dem Sachgebiet Mobilitätsplanung des Landkreises München zur Verfügung.

    Alle Kontaktdaten finden Sie ebenfalls im folgenden Donwload zur Projektbeschreibung.

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.