Aktuelles Grußwort der Ersten Bürgermeisterin

Foto: Sonja Herpich

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Landkreis München hat für Bürger*innen, die die Corona-Zeit finanziell besonders schlimm getroffen hat, einen Corona-Nothilfe-Fonds aufgelegt. Genauere Informationen erhalten Sie über den Flyer und die Website des Landkreises und über die erneute Anzeige in diesem Gemeindeblatt. Bitte achten Sie auf das blaue Herz in grüner Hand.

Bei uns an der Information im Rathaus finden Sie ein kleines Schweinderl, in das Sie gerne spenden können, wenn Sie bei uns im Rathaus sind. Dieses wird dann regelmäßig geleert und auf das im Flyer angegebene Konto der AWO überwiesen. Gerne können Sie aber direkt Ihre Spende für diesen Nothilfe-Fonds auf das angegebene Spendenkonto überweisen. Die Personen aus dem Landkreis, denen dann – wenn auch oft nur mit Kleinigkeiten – geholfen wird, werden es Ihnen danken.

Corona-Nothilfefonds Landkreis München
Kontoinhaber: Arbeiterwohlfahrt Kreisverband München-Land e.V.
IBAN: DE61 7025 0150 0029 6183 86
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
Kontozusatztext: Coronahilfe LK München

Gerade vor ein paar Wochen in der Urlaubszeit im August bekam ich Besuch im Rathaus von zwei Sauerlacher Weltreisenden, Thomas Lehn und Konstanze Kühnel, die seit 2012 ihr gut bürgerliches Leben hier bei uns aufgegeben haben und mit einem bewohnbaren Lastwagen die Welt bereisen (aber in regelmäßigen Abständen auch immer wieder zu uns zurück kommen). Mit ihrem Buch SEHNSUCHT AFRIKA haben sie auch genau meinen Nerv getroffen und hab mir gleich mal eins gekauft. Viele Orte in diesem Buch habe ich selbst schon bereist. Sie dürfen auch gerne mal während Ihres Besuchs bei mir im Büro darin blättern. Dieses Buch wird für Sie sehr bald auch in unserer Gemeindebücherei zur Ausleihe bereitstehen. Sollten Sie Interesse an sehr lebhaften Urlaubsberichten immer in engem Zusammenhang mit den Menschen vor Ort und fantastischen Bildern haben, dann schauen Sie doch einfach mal auf der Website der beiden unter www.mantoco.com vorbei. Das ist vielleicht eine gute Abwechslung in unseren Corona-Zeiten, in denen wir sowieso nicht so einfach weit wegfahren können.

Merken Sie sich folgenden Termin vor: Die beiden o.g. Autoren können Sie am Mittwoch, den 22. September zu den Öffnungszeiten in der Bücherei treffen, ihnen Fragen stellen oder einfach ihre Reiseberichte anhören. Den Abend können Sie bei netten Gesprächen mit Thomas Lehn und Konstanze Kühnel ausklingen lassen. Nehmen Sie sich dazu einfach ein bisschen Zeit. Auf Ihr Kommen freut sich die Büchereileitung Dagmar Ginthum und das Büchereiteam.

Ihre Barbara Bogner
       
Wenn Sie nicht schon per Briefwahl gewählt haben: Nehmen Sie Ihr Wahlrecht wahr und geben Sie Ihre Stimme in Ihrem Wahlbezirk
am 26. September 2021 ab!

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.